Referenzen


95 Einträge | 10 Seiten
Referenz

Wohnhausanlage in A-1110 Wien, Nussbaumallee

Nutzungszweck: Wohn- u. Geschäftsbauten

PDF herunterladen

Auf der Liegenschaft 1110 Wien, Birkenstockgasse, Gst.Nr. 2151, EZ 3977, in der Kat. Gemeinde 01107 Simmering wurde eine Wohnhausanlage errichtet. Entsprechend der vorgegebenen Widmung befindet sich das Gebäude entlang der projektierten Erschließungsstraße (Nussbaumallee) auf einem ehemaligen Areal der Wiener Gaswerke.  


In den zwei unteren Geschoßen des Straßentraktes sind Parkdecks angeordnet, da der Bebauungsplan erst ab 5 m über Niveau Wohnungen zulässt. Die Parkdecks im EG und 1. Stock stehen in Verbindung mit den Parkdecks der Nachbarliegenschaft und werden erschlossen über eine gemeinsame Rampenanlage bzw. der gemeinsamen Ein-/ Ausfahrt neben der Stiege 1.

Eingänge entlang der Erschließungsstraße führen zu den Stiegenhäusern der Stiegen 1 bis 3. Der Gartentrakt mit dem Stiegenhaus Stiege 4 bildet eine keilförmige Gebäudeerweiterung in den südlichen Bauplatzbereich, mit Innenhof und Laubengangerschließung. Im 2. Stock wird das Dach der Parkdecks als Erschließungsebene für die Wohnungen genutzt und bildet mit einer hofseitigen Staffelung des Baukörpers eine Terrassen- und Gartenzone für die zugeordneten Wohnungen. Insgesamt verfügt die Wohnhausanlage über 95 Wohnungen, in jedem Stiegenhaus ist ein Aufzug angeordnet. Der Gebäudeteil an der Erschließungsstraße (Nussbaumallee) umfasst 5 Hauptgeschoße und 2 Dachgeschoße. In Stiege 1 sind 11 Wohnungen untergebracht, in Stiege 2 14 Wohnungen und in Stiege 3 23 Wohnungen. Fast jede Wohnung ist mit Balkon, Loggia oder Terrasse ausgestattet. Im EG sind neben dem Parkdeck ein Müllraum sowie der Heizraum situiert, weiters sind Fahrradabstellräume mit Fahrradwerkstätte und Einlagerungsräume untergebracht. Ein Gemeinschaftsraum, ein Kinderspielraum und eine Waschküche sind der Gartenseite zugeordnet. Im 1. Stock befinden sich weitere Einlagerungsräume.

Im 2. Stock (Erschließungsebene) oberhalb der Parkdecks sind weitere Fahrrad- und Kinderwagenabstellräume situiert. Ein Spielbereich ist der großen Terrasse (Kommunikationszone) zugeordnet; die Erschließungsebene ist von außen auch über eine Rampe entlang der Straßenfassade erreichbar. Gartenseitig führt eine breite Treppen in die Freibereiche der Wohnhausanlage.

Der gartenseitige Gebäudeteil der Stiege 4 verfügt über 47 Wohnungen in 5 Hauptgeschoßen und den zum Teil darüber angeordneten 2 Dachgeschoßen. Den 5 Erdgeschoßwohnungen sind Terrassen im Freibereich vorgelagert, alle Wohnungen in den Obergeschoßen sind mit Balkonen bzw. Terrassen ausgestattet. Das hallenartige Stiegenhaus führt zu offenen Laubengängen, von denen aus die meisten der Wohnungen erschlossen werden. Im EG ist ein weiterer Kinderwagenabstellraum vorgesehen, Einlagerungsräume befinden sich auch im 1. Stock. Ein zweiter Gemeinschaftsraum im 1. DG ist als Pavillon konzipiert, mit Terrassenflächen und begrüntem Dachgarten.

Das Gebäude wird in Massivbauweise errichtet, mittels Gasbrennwerttechnik und unter Einsatz hocheffizienter alternativer Energiesysteme (Solarenergie) beheizt. Abwässer werden in den Privatkanal der Wien Energie (Wiener Gaswerke) abgeleitet. In der Außenanlage ist ein Kleinkinderspielplatz mit ca. 34 m² und ein Spielplatz für Kinder und Jugendliche mit ca. 506 m² vorgesehen. Der Kinderspielraum im EG neben Waschküche und Gemeinschaftsraum ist ca. 25 m² groß.

Fundierung: Tiefengründung mittels Pfählen und STB-Verteilerplatte lt. Statik Konstruktion: Stahlbetonscheibenbauweise und Stahlbetondecken, Balkonplatten thermisch getrennt. Außenmauerwerk: Stahlbetonwände 18 cm stark, mit ausfachenden Parapeten zwischen Stahlbetonscheiben. Außenwanddämmung Vollwärmeschutz 20 cm. Decken: Stahlbetondecken laut statischer Erfordernis. Dach: tws. Kiesdach (Umkehrdach), tws. extensiv bzw. intensiv begrüntes Flachdach (Duo Dach), tws. Plattenbelag in Kiesbett (Duo Dach) bzw. Holzlattenrost. Fenster: Holz-ALU Fenster Heizung / Lüftung / Warmwasser (System): Radiatorenheizung, Erzeugung von Gebrauchswarmwasser und Heizung mittels Gasbrennwerttechnik und Solarenergie (Sonnenkollektoren am Dach).
Bauherr

Bauherr

Wohnbauvereinigung für Privatangestellte Gemeinnützige Ges.m.b.H., Werdertorgasse 9, 1013 Wien, Tel.: +43 (0) 1/533 34 14

Ort

Ort, Anschrift

Nussbaumallee / Birkenstockgasse / Eyzinggasse, A-1110 Wien

Architekt

Architekt

atelier 4 architects, Windmühlgasse 26, A-1060 Wien, Tel.: +43 (0) 1/587 21 15

Ausführung durch

Ausführung durch

Steiner Bau GmbH, Kremser Landstraße 27, A-3452 Heiligeneich

Projektdauer

Projektdauer

03.2015 bis 11.2016

Projektdauer

Auftragsart

Generalunternehmer

Auftragssumme

Auftragssumme

10 - 20 Mio. EUR

Die Wohnhausanlage wurde in einen Hang gebaut und liegt ca. 4,00 m über dem Straßenniveau. Sie besteht aus 24 Wohneinheiten und 5 Reihenhäusern einer Tiefgarage (44 Stellplätze) und einer Teilunterkellerung.

Die Bauweise wurde als Massivbauweise ausgeführt. Die Außenwände wurden mit Ziegel im Klebeverfahren gemauert. Die Decken wurden teilweise als Ortbetondecke und teilweise als Elementdecke ausgeführt. Die Innenwände wurden zur Gänze als Leitbauwände in Trockenbauweise hergestellt. Die Wohnungen und Reihenhäuser wurden alle mit Fußbodenheizung ausgestattet welche über eine Wärmepumpenanlage auf dem Hauptdach betrieben wird. Die erdgeschoßigen Wohnungen besitzen einen Eigengarten und außenliegende Abstellräume. Im Hofbereich der Anlage befindet sich ein Kinderspielplatz welcher mit EPDM und Kiesbelag befestigt wurde. Aufgrund des Fehlens eines Regenwasserkanals wurden Versickerungsboxen im Splittbett eingebaut, ca. 300 m³.

Bauherr

Bauherr

Gemeinnützige Wohn- und Siedlungsgesellschaft Schönere Zukunft Ges.m.b.H., Hietzinger Hauptstraße 119, A-1130 Wien, Tel.: +43 (0) 1/505 87 75-0

Ort

Ort, Anschrift

A-3033 Altlengbach 276 / Prinzbachstraße

Architekt

Architekt

Architekt DI Wolfgang Rainer ZT GmbH, Baumgartenstraße 82, A-1140 Wien, Tel: +43 (0) 1/911 51 15

Ausführung durch

Ausführung durch

Steiner Bau GmbH, Kremser Landstraße 27, A-3452 Heiligeneich

Projektdauer

Projektdauer

01.2015 bis 08.2016

Projektdauer

Auftragsart

Generalunternehmer

Auftragssumme

Auftragssumme

Die Anlage besteht aus 54 Wohnungen, 108 Garagenplätze, 2 Motorradabstellplätze. Auf dem Areal entstehen insgesamt 6 Stiegen, wobei die Stiege 1 einen Umbau, die Stiegen 2 - 6 Neubauten darstellen.

Stiege 1 an der Wiener Landstraße bleibt aus Gründen der Barrierefreiheit erdgeschoßig und wird eine Wohnung aufnehmen.

Die Stiegen 2 - 6 werden jeweils dreigeschoßig (nach Westen oder Süden orientiert) ausgeführt. Sämtliche Erdgeschoßwohnungen erhalten Eigengärten, alle Wohnungen sind mit großzügigen Freiflächen wie Terrassen, Balkonen oder Loggien ausgestattet. Generell sind alle Wohnungen barrierefrei erreichbar und auch im Inneren behindertengerecht ausgeführt.

Die 108 Garagenstellplätze (54 x 2) in der Garage werden über eine 6 m breite Ein- und Ausfahrtsrampe von der Wiener Landstraße erschlossen. Pro Wohnung werden zwei Stellplätze zugeordnet. Das Kellergeschoss enthält außer der Garage die Haustechnikräume, die Kellerabteile und einen Teil der Fahrrad- und Kinderwagenabstellräume, weitere Abstellflächen sind im Erdgeschoß situiert.

Kinderspielplätze mit einer Gesamtgröße von ca. 400 m² sind vorgesehen.

Das Kellergeschoß wurde mit Ortbeton hergestellt, die weiteren Geschoße mit Ziegelmauerwerk und vereinzelt mit Ortbeton. Die Decken wurden alle in Ortbeton hergestellt.

Bauherr

Bauherr

Gemeinnützige Wohn- und Siedlungsgesellschaft Schönere Zukunft Ges.m.b.H., Hietzinger Hauptstraße 119, A-1130 Wien, Tel.: +43 (0) 1/505 87 75-0

Ort

Ort, Anschrift

Wiener Landstraße 11, A-3452 Heiligeneich

Architekt

Architekt

Architekt DI Wolfgang Rainer ZT GmbH, Baumgartenstraße 82, A-1140 Wien, Tel: +43 (0) 1/911 51 15

Ausführung durch

Ausführung durch

Steiner Bau GmbH, Kremser Landstraße 27, A-3452 Heiligeneich

Projektdauer

Projektdauer

11.2014 bis 12.2016

Projektdauer

Auftragsart

Generalunternehmer

Auftragssumme

Auftragssumme

5 - 10 Mio. EUR

Bei diesem Bauvorhaben wurde im Zuge der Abbrucharbeiten vom alten Dachstuhl sowie der Neuherstellung inkl. Einzug einer neuen Holzdecke über den bestehenden Dippelbaum- und Tramdecken der bestehende Fassadenputz abgebrochen und neu hergestellt. In Teilbereichen wurde die bestehende Fassade saniert. Die Fassadengestaltung sowie die Fassadenfarbe wurde an die ursprüngliche (originale) Bausubstanz angepasst. Weiters wurde ein neuer umlaufender Rost für die Herstellung der Zwischendecke und des Dachstuhls hergestellt. Die Außenanlagen wurden teilweise neu gestaltet und die Bestandsmauern mit einem Lehmschlag gegen Feuchtigkeit abgedichtet. Da es sich um ein denkmalgeschütztes Gebäudehandel wurden alle Arbeiten in Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt hergestellt bzw. abgestimmt. Es wurden ausschließlich Materialen für die Sanierung und Denkmalpflege verwendet, welche vom BDA geprüft und freigegeben wurden. Vom BDA waren Frau Ing. Mag. Petra Weiss und Herr HR Dr. Hermann Fuchsberger zuständig.

Bauherr

Bauherr

Stadtgemeinde Traismauer, Wiener Straße 8, 3133 Traismauer

Ort

Ort, Anschrift

A-3133 Traismauer

Architekt

Architekt

Kalczyk & Kreihansel Ziviltechnikergesellschaft für Bauwesen GmbH, Friedhofstraße 19, 3133 Traismauer

Ausführung durch

Ausführung durch

Steiner Bau GmbH, Kremser Landstraße 27, A-3452 Heiligeneich

Projektdauer

Projektdauer

06.2014 bis 10.2014

Projektdauer

Auftragsart

Baumeisterarbeiten

Auftragssumme

Auftragssumme

< 5 Mio. EUR

Referenz

Norbertinum Tullnerbach - altes Stallgebäude

Nutzungszweck: Schulen und Kommunaleinrichtungen

PDF herunterladen
Das alte Stallgebäude besteht aus dem ursprünglichen Teil, welcher um 1900 errichtet wurde, und dem westlichen und östlichen Anbau, die Mitte des vorigen Jahrhundert zugebaut wurden. Die Außenerscheinung des Mittelteils des Gebäudes steht unter Denkmalschutz. Durchgeführt wurden bestandserhaltende Maßnahmen und Reparaturen zur Verlängerung der Nutzungsdauer. Folgende Baumeisterarbeiten wurden seitens Firma Steiner Bau ausgeführt: - Eingerüstung des kompletten Gebäudes (für Erneuerung des Dachstuhls, Dachhaut, Blitzschutz, ...) - Sämtliche Auflagerflächenherstellung für die neue Dachstuhlkonstruktion - Bestandserhaltende Maßnahmen an den Kaminköpfen - Sanierung der Haupt- und Mittelgesimse - Punktuelle Sanierungsarbeiten im Sichtmauerwerkbereich - Instandsetzungsarbeiten an der bestehenden Rippendecke im KG-Osttrakt - Stützmauerherstellung inkl. Außenanlagen an der Nordseite
Bauherr

Bauherr

Land NÖ Immobilienverwaltungs GesmbH, Landhausplatz 1, 3109 St. Pölten

Ort

Ort, Anschrift

3011 Tullnerbach

Architekt

Architekt

AHP Architekturhaus Planungsgesellschaft mbH, Mathilde Beyerknecht Straße 4, 3100 St. Pölten

Ausführung durch

Ausführung durch

Steiner Bau GmbH, Kremser Landstraße 27, A-3452 Heiligeneich

Projektdauer

Projektdauer

06.2014 bis 12.2014

Projektdauer

Auftragsart

Baumeisterarbeiten

Auftragssumme

Auftragssumme

< 5 Mio. EUR

Referenz

Wiesbauer Gourmet Gastro in A-3454 Reidling

Nutzungszweck: Wohn- u. Geschäftsbauten

PDF herunterladen

Am Standort Sitzenberg-Reidling der Firma Wiesbauer Gourmet Gastro GmbH wird durch Um- und Zubau des Produktions- und Bürogebäudes die Gesamtfläche des Betriebes verdoppelt.

Es entstehen neue Büros, zusätzliche Expedit-Flächen, eine neue Tiefkühlhalle sowie ein eigener Abholmarkt, der auch Privatkunden zur Verfügung stehen soll. Das Gesamtinvestitionsvolumen der Firma Wiesbauer Gourmet Gastro GmbH beträgt ca. 17 Mio. Euro.

Der ZUBAU an das bestehende Betriebsgebäude gliedert sich in 2 Gebäudeteile: 1. Auslieferung-Sozialbereiche: Dieser Bauteil wird in Massivbauweise errichtet. 2. Produktions- und Kühlräume:

Die Produktions- und Kühlräume werden in Skelettbauweise mit Stahlbeton-Säulen im Raster von 10 x 10 m gebaut. Die Wandbekleidung wird mittels Brucha-Paneele errichtet. Die Dächer werden als Foliendächer ausgeführt.

UMBAU des Bestandsgebäudes:

Im Bestandsgebäude werden Paneelwände und teilweise Betonböden abgebrochen. Parallel dazu werden die Kanäle erneuert und neue Paneelwände hergestellt. Weiters wird das Bestandbürogebäude um ein Geschoß aufgestockt.

NEUBAU des Verkaufslokales:

Im westlichen Grundstücksbereich wird ein Verkaufslokal (Abholmarkt) errichtet.

Bauherr

Bauherr

Wiesbauer Gourmet Gastro GmbH, Industriestraße 5, A-3454 Reidling, Tel.: +43 (0) 2276/6666-0

Ort

Ort, Anschrift

Industriestraße 5, A-3454 Reidling

Architekt

Architekt

Baumeister Ing. Rainer Tille, Hauptstraße 53, A-3442 Langenschönbichl, Tel.: +43 (0) 2272/79111

Ausführung durch

Ausführung durch

Steiner Bau GmbH, Kremser Landstraße 27, A-3452 Heiligeneich

Projektdauer

Projektdauer

04.2014 bis 04.2016

Projektdauer

Auftragsart

Baumeisterarbeiten

Auftragssumme

Auftragssumme

< 5 Mio. EUR

Referenz

Schrotthandel Störchle in A-3441 Judenau

Nutzungszweck: Wohn- u. Geschäftsbauten

PDF herunterladen
Errichtung eines Betriebsstandortes für ein Eisenschrottentsorgungsunternehmen in Judenau.

Auf dem Grundstück wurde eine Lagerhalle mit ca. 930 m² errichtet, weiters wurden ca. 3000 m² Freifläche als monolithische Betonplatte in der Güte C30/37 B7 XM2 hergestellt.

Für die Oberflächenwasserentsorgung wurden etliche Einläufe versetzt, welche über betonierte Versickerungsanlagen gefiltert und auf Eigengrund versickern.

4100 m² der Außenanlage wurde asphaltiert.

An der Südgrenze wurde eine Gleisanbindung an die ÖBB angeschlossen.

Bauzeit betrug in etwa ca. 7 Monate.
Bauherr

Bauherr

Störchle GmbH, Umseer Straße 156, A-3040 Neulengbach, Tel.: +43 (0) 2274/44208

Ort

Ort, Anschrift

Gewerbepark, A-3441 Judenau

Architekt

Architekt

Architekt Dipl. Ing. René Patzl, Dietrichgasse 18, A-1030 Wien, Tel.: +43 (0) 1/7107833

Ausführung durch

Ausführung durch

Steiner Bau GmbH, Kremser Landstraße 27, A-3452 Heiligeneich

Projektdauer

Projektdauer

04.2014 bis 10.2014

Projektdauer

Auftragsart

Baumeisterarbeiten

Auftragssumme

Auftragssumme

< 5 Mio. EUR

Referenz

Landespflegeheim in A-2120 Wolkersdorf

Nutzungszweck: Krankenhäuser und Pflegeanstalten

PDF herunterladen
Neubau eines Pflegeheimes für 126 HeimbewohnerInnen für Langzeitpflege bestehend aus 3 Abteilungen zu je 42 HeimbewohnerInnen samt zentralen Einrichtungen, Küche und Außenanlagen. Errichtung einer Abstellfläche für 31 Kraftfahrzeuge ohne Schutzdach und einer Garage für 1 Kraftfahrzeug und Gartengerät. Stellfläche für Recyclingcontainer mit Schutzdach und Errichtung einer Einfriedung gegen Nachbargrundstück und öffentliche Verkehrsfläche. Sonstige Baumaßnahme:  Vorplatz
Bauherr

Bauherr

Immorent-Nero Grundverwertungsgesellschaft m.b.H., Windmühlgasse 22-24, A-1060 Wien

Ort

Ort, Anschrift

Withalmstraße 7, A-2120 Wolkersdorf

Architekt

Architekt

Architekt DI Thomas Mayer, Architekt DI Robert Rohsmann, Körösistraße 17, A-8010 Graz, Tel.: +43 (0) 316/68 17 62

Ausführung durch

Ausführung durch

Steiner Bau GmbH, Kremser Landstraße 27, A-3452 Heiligeneich

Projektdauer

Projektdauer

03.2014 bis 03.2016

Projektdauer

Auftragsart

Baumeisterarbeiten

Auftragssumme

Auftragssumme

Bauherr

Bauherr

Gemeinnützige Wohn- und Siedlungsgesellschaft Schönere Zukunft Ges.m.b.H., Hietzinger Hauptstraße 119, A-1130 Wien, Tel.: +43 (0) 1/505 87 75-0

Ort

Ort, Anschrift

Wiener Straße 14-16, A-2405 Bad Deutsch Altenburg

Architekt

Architekt

Architekt DI Wolfgang Rainer ZT GmbH, Baumgartenstraße 82, A-1140 Wien, Tel: +43 (0) 1/911 51 15

Ausführung durch

Ausführung durch

Steiner Bau GmbH, Kremser Landstraße 27, A-3452 Heiligeneich

Projektdauer

Projektdauer

01.2014 bis 12.2015

Projektdauer

Auftragsart

Generalunternehmer

Auftragssumme

Auftragssumme

Auf dem etwa 13.000 m² großen Areal des alten Schlachthofes in der Herzogenburger Straße 18 wurde die neue Zentrale der Arbeiterkammer Niederösterreich, die zuvor in A-1060 Wien, Windmühlstraße 28 untergebracht war, errichtet.

Das Gebäude besteht aus teilunterkellerten Bereichen, und darüber 4 bis teilweise 5 Ebenen mit einer Nutzfläche von ca. 12.200 m² für ca. 350 Arbeitsplätze. Für ein zusätzliches Seminar-, Schulungs-, Konferenz- und Veranstaltungszentrum wurden Sonderflächen angelegt.

Im Erdgeschoss befinden sich ein Veranstaltungssaal mit ca. 800 m², Seminar- und Konferenzräume von ca. 400 m² und ein Workshopraum von ca. 150 m² Größe.

Der ÖGB (Österreichische Gewerkschaftsbund), das BFI (Berufsförderungsinstitut) und ein Arbeitsmedizinisches Zentrum sind zusätzlich im Gebäude eingemietet, sowie ein öffentlich zugängliches Restaurant und ein Cafebereich.

Das Highlight des Gebäudes ist die komplexe Energiesteuerung, welche mit einer KNX-Verkabelung und diversen Mess-, Steuer- und Regelungstechnikeinheiten gewährleistet wird.

Es wurden die Gebäudeleittechnik, Medientechnik und die Sprechanlage inkl. Fernwartung bzw. Ferzugriff eingebaut.

In allen Veranstaltungs- und Konferenzbereichen, Seminar- und Schulungsräumen, im Restaurant und im Cafe und in den Gangbereichen wurde eine multifunktionelle Medienanlage installiert.

Sämtliche Büroräume verfügen über ein intelligentes Steuerungssystem (EIB-Raumbediengerät in Kombination mit einem KNX-EIB Präsenzmelder mit integriertem Lichtfühler), welches den Raum nach den Bedürfnissen des Arbeitsnehmers anpassen wird (Heizungssteuerung, Lichtsteuerung etc.).

Auf dem Dach befindet sich eine Photovoltaikanlage und die Sonnenkollektoren.

Ein weiteres Highlight der realisierten Anlage ist die über 60 m freitragende Brücke, welche das Arbeitnehmer- Innenzentrum mit dem benachbarten Parkdeck verbindet, um eine witterungsgeschützte Erschließung zu ermöglichen.

ÖGNI Zertifizierung:

GOLD

Keller:

Beton "Braune Wanne"

Innenwände:

Systemtrennwände für flexiblen Aus- und Umbau

Fassade:

System-Fassade aus Aluminium, hochwärmegedämmt, pulverbeschichtet mit integriertem Sonnenschutz, Fassadenbekleidung mittels farbigen Zementfaserplatten (Rieder-Fiber C)

Dächer:

Flachdächer extensiv, intensiv begrünt sowie Kiesdächer, teils mit Hochbeeten versehen; sowohl Umkehrdächer als auch Duodächer

Heizung:

Wasser-Wärmepumpe, die auch für die Gebäudekühlung eingesetzt wird

Decke:

Heiz- und Kühldecken

Lüftung:

Zentrale Lüftungsanlagen

Elektro:

Bus-gesteuerte Systeme

Video- und Alarmanlage inkl. Alarmübertragungsanlage

Zutrittssystem und Zeiterfassung mit Zutrittsleser und Codeschloss

Bauherr

Bauherr

Liegenschafts- und DienstleistungsgesmbH P-ANZ, Windmühlgasse 28, 1060 Wien, +43 (0) 1/588 83 - 1169

Ort

Ort, Anschrift

Herzogenburgerstraße 18, 3100 St. Pölten

Architekt

Architekt

Architekten Maurer & Partner ZT GmbH, Kirchenplatz 3, 2020 Hollabrunn, Tel.: +43 (0) 2952/3965

Ausführung durch

Ausführung durch

ARGE ANZ St. Pölten, Gerstl - Steiner

Projektdauer

Projektdauer

01.2014 bis 01.2016

Projektdauer

Auftragsart

Generalunternehmer, Totalunternehmer

Auftragssumme

Auftragssumme

> 30 Mio. EUR

95 Einträge | 10 Seiten

Informieren Sie sich in der Referenzdatenbank über unsere aktuellen Referenzen.


Referenzlogin